28. September 2018 ǀ München Ismaning

Eigenverantwortung & Vielfältigkeit - was eine Werkstudententätigkeit im Bereich Product Sales bietet:

Im maiTalk kommen unsere Werkstudenten zu Wort.

Heute: Viktoria Stanzl, 22 Jahre, bei maihiro seit März 2018

im Bereich Product Sales

Was sind Deine Aufgaben im Product Sales?

Viktoria Stanzl: Ich kümmere mich um die Vertriebskanäle unserer inhouse entwickelten Produkte maiCatch,maiTour, maiConnect und maiLingua. Meine tägliche Arbeit spielt sich daher hauptsächlich im digitalen Bereich ab. Neben dem Anfertigen von Vertriebsmaterialien, wie Präsentationen und Videos, bin ich auch für den Auftritt im SAP App Center verantwortlich.

Durch enge Zusammenarbeit mit dem Marketing Department ergeben sich auch viele strategische Aufgaben, wie die Entwicklung von Social Media Konzepten und auch deren Umsetzung. Direkter Kundenkontakt, sowie Kollaboration mit der SAP machen meinen Arbeitsalltag zusätzlich spannend und helfen mir, ein berufliches Netzwerk zu knüpfen.

Was ist besonders spannend oder herausfordernd an diesen Tätigkeiten?

Viktoria Stanzl: Die Abwechslung – genauso spannend, wie herausfordernd. Durch die ständige Weiterentwicklung unserer Produkte, aber auch die Veränderungen der Rahmenbedingungen.

Was macht einen Werkstudenten bei maihiro im Bereich Product Sales aus?

Was sollte jemand mitbringen, der in diesem Bereich arbeiten möchte?

Viktoria Stanzl: Offenheit, Kommunikationsstärke, Kreativität und sehr gute Englischkenntnisse.

Inwiefern unterstützt Dich die Arbeit bei maihiro bei der Erweiterung Deiner Lernkurve?

Viktoria Stanzl: Nach einigen Praktika ist der Werkstudentenjob meine erste langfristigere Arbeitserfahrung. Ich habe also die alleinige Verantwortung für einige Aufgabenbereiche, was vor allem zu Beginn eine große Herausforderung war, an der ich aber definitiv auch gewachsen bin. Außerdem ist es schön, Teil eines tollen Teams und einer großartigen Gemeinschaft zu sein, was mir gezeigt hat, dass einen Job nicht nur die Aufgaben ausmachen, sondern auch die Kollegen.

Wie bist Du auf maihiro als Arbeitgeber für Deine Werkstudententätigkeit gestoßen?

Viktoria Stanzl: Mir wurden die offene Stelle und das Unternehmen aus meinem Bekanntenkreis empfohlen. Der Bewerbungsprozess war mir sympathisch und das Angebot gut – also fiel mir die Entscheidung leicht.

Wo soll die Reise für Dich beruflich in Zukunft hingehen? Haben Dich die Erfahrungen bei maihiro in Deiner Berufswahl unterstützt oder beeinflusst?

Viktoria Stanzl: Momentan weiß ich noch nicht genau, was ich in Zukunft machen möchte. Mein Master "Design Management" dauert noch ein Jahr und das ist noch genug Zeit zum Nachdenken. Was ich allerdings in meiner Zeit bei maihiro gelernt habe und auch immer noch lerne, ist, dass ich Verantwortung tragen will und einen kreativen Job machen möchte, der mich viel unter Leute bringt.

Autor: Verena Holzgreve ǀ 28. September 2018 ǀ München Ismaning

Artikel teilen: LinkedInTwitterFacebookXinggoogleplus

Verena Holzgreve

Über den Autor

Verena Holzgreve

Social Media & Content Manager
Mehrjährige Erfahrung in Journalistik / PR / Change Management Communication / Content Management
Schwerpunkte: Contentplanung & Erstellung; Content-Marketing (z.B. Kampagnenerstellung), Newscreation, interne Kommunikationsmaßnahmen